Weniger Lebensmittel wegwerfen: Vitamix zeigt 7 kreative Tricks

Braune Stellen, überschrittenes Mindesthaltbarkeitsdatum oder einfach zu viele Einkäufe – Nahrungsmittel werden aus unterschiedlichen Gründen entsorgt.

BERLIN, 26. Juli 2018 – Braune Stellen, überschrittenes Mindesthaltbarkeitsdatum oder einfach zu viele Einkäufe – Nahrungsmittel werden aus unterschiedlichen Gründen entsorgt. Pro Jahr werfen die Deutschen durchschnittlich etwa 82 kg Lebensmittel weg*. Mit den richtigen Küchenhelfern wie Hochleistungsmixern von Vitamix, können schrumpeliges Obst und Gemüse, übriggebliebene Kräuter oder Brotreste im Handumdrehen verarbeitet werden und müssen nicht in der Tonne landen. Vitamix gibt sieben praktische und kreative Tipps, um Lebensmittel vor dem Mülleimer zu bewahren:

Bildunterschrift (Karotten-Orangen-Eis mit Ingwer und Olivenöl): Für das erfrischende und raffinierte Eis werden die Karotten mitsamt Schale verarbeitet.
Bildunterschrift (Getreide mahlen): Mit Hochleistungsmixer von Vitamix lässt sich im Handumdrehen Mehl aus übriggebliebenen Körnern und Nüssen mahlen.
Bildunterschrift (Grünkohl-Basilikum-Pesto): Das würzige Pesto aus Grünkohl und Basilikum kann hervorragend mit welkem Blattgrün hergestellt werden.

Weitere Rezeptideen sowie hochauflösendes Bildmaterial zu den Vitamix-Rezepten stellen wir Ihnen auf Nachfrage gern zur Verfügung.

www.vitamix.de

Zum Download bitte auf die Bilder klicken.

* Studie der Universität Stuttgart, 2012, gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

###

KAROTTEN-ORANGEN-EIS MIT INGWER UND OLIVENÖL

Zubereitung: 15 Minuten; Verarbeitung: 1 Minute, 25 Sekunden; Ergibt: 1,5l

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Orangen, geschält, halbiert
  • Zesten von 1 Orange
  • 250 g Karotten, ungeschält, in Scheiben geschnitten
  • 10 g frische Ingwerwurzel, geschält
  • 60 g Zucker
  • 875 ml Eiswürfel
  1. Olivenöl, Orangen, Orangenzesten, Karotten, Ingwer und Zucker in der aufgeführten Reihenfolge in den Vitamix-Behälter geben und den Deckel verschließen.
  2. Regler auf Stufe 1 drehen.
  3. Das Gerät einschalten und die Geschwindigkeit langsam auf Stufe 10 erhöhen.
  4. 30 Sekunden mixen.
  5. Eis in den Behälter geben. Regler auf Stufe 1 drehen (oder das Programm „Gefrorene Desserts“ wählen).
  6. Das Gerät einschalten und die Geschwindigkeit langsam auf Stufe 10 erhöhen.
  7. Den Stößel verwenden, um die Zutaten in Richtung Klingen zu bewegen.
  8. 55 Sekunden lang mixen (oder bis das Automatik-Programm beendet ist).
  9. Sofort servieren.


Nährwertangaben:

Pro Portion (125 ml): Kalorien: 60, Gesamtfettgehalt: 2,5 g, Gesättigte Fettsäuren: 0 g, Cholesterin: 0 mg, Natrium: 15 mg, Gesamtkohlenhydrate: 10 g, Ballaststoffe: 1 g, Zucker: 8 g, Eiweiß: 0 g

Dieses Rezept wurde für Hochleistungsmixer der Vitamix ASCENT Series mit einem 2-Liter Behälter entwickelt. Wenn Sie ein anderes Vitamix-Gerät oder einen anderen Behälter verwenden, müssen ggf. die Geschwindigkeit, Verarbeitungszeit, Mengenangaben oder die Reihenfolge der Zutaten im Behälter angepasst werden.
 

GLUTENFREIES MAIS- ODER REISMEHL

Zubereitung: 5 Minuten, Ergibt: 700 g

  • 500 g brauner Langkornreis, ungekocht
  • oder
  • 500 g Maiskörner für Popcorn, ungepoppt
  1. Die Zutat des ausgewählten Mehls in den Vitamix-Behälter geben und den Deckel verschließen.
  2. Regler auf Stufe 1 drehen.
  3. Das Gerät einschalten und die Geschwindigkeit langsam auf Stufe 10 erhöhen.
  4. 35 Sekunden oder bis zur gewünschten Konsistenz mixen. Dabei den Stößel verwenden, um die Zutaten in Richtung Klingen zu bewegen.

Dieses Rezept wurde für die Hochleitungsmixer der Vitamix ASCENT Series mit einem 2,0-Liter Behälter entwickelt. Wenn Sie ein anderes Vitamix-Gerät verwenden, müssen ggf. die Geschwindigkeit, Verarbeitungszeit, Mengenangaben oder die Reihenfolge der Zutaten im Behälter angepasst werden.
 

GRÜNKOHL-BASILIKUM-PESTO

Zubereitung: 10 Minuten; Ergibt: 16 Portionen

  • 240 ml Olivenöl
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 3 Knoblauchzehen, geschält
  • 20 g Basilikumblätter
  • 35 g Grünkohlblätter
  • 3 EL Pinienkerne
  • ¼ Salz
  • Eine Preise gemahlener schwarzer Pfeffer
  1. Alle Zutaten in der aufgeführten Reihenfolge in den Vitamix-Behälter geben und den Deckel verschließen.
  2. Regler auf Stufe 1 drehen.
  3. Das Gerät einschalten und die Geschwindigkeit langsam auf Stufe 10 erhöhen.
  4. 40 Sekunden lang mixen.

Dieses Rezept wurde für die Hochleitungsmixer der Vitamix ASCENT Series mit einem 2,0-Liter Behälter entwickelt. Wenn Sie ein anderes Vitamix-Gerät verwenden, müssen ggf. die Geschwindigkeit, Verarbeitungszeit, Mengenangaben oder die Reihenfolge der Zutaten im Behälter angepasst werden.

Über Vitamix®
Die Vita-Mix® Corporation (“Vitamix”) ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen, das 1921 gegründet wurde. Das amerikanische Unternehmen produziert und vertreibt hochwertige Mixer und Mix-Produkte für den privaten und gewerblichen Gebrauch. Die Kundenliste der gewerblichen Nutzer liest sich wie ein „Who‘s Who“ der weltweit größten Restaurantketten. Der Gründer von Vitamix, William G. „Papa“ Barnard, Vorreiter im Bereich Marketing und Produktinnovation, schuf 1949 das sogenannte Infomercial-Genre mit einem TV-Spot, der veranschaulicht, wie gesund die Zubereitung von Vollwertkost in einem Vitamix-Standmixer ist. Zu Beginn der 1990er Jahre brachte Vitamix den ersten kommerziellen Mixer auf den amerikanischen Markt und legte damit zugleich den Grundstein für den Smoothie-Trend. Das Unternehmen, dessen Produkte weltweit für ihre Leistung, Langlebigkeit und Zuverlässigkeit bekannt sind, wird fortlaufend für seine innovative Produktentwicklung mit Auszeichnungen geehrt und erhielt 2014 von der amerikanischen Regierung den renommierten „E“-Award für Export sowie den von Ernst & Young verliehenen „National Entrepreneur of the Year Award“. In Deutschland wurden zudem sowohl der Vitamix Professional Series 750 (2014) als auch der Vitamix Personal Blender S30 (2015) mit dem begehrten Konsumentenpreis „KüchenInnovation des Jahres“ prämiert. Beide Produkte wurden außerdem in den Kategorien High Quality, Design und Bedienkomfort mit dem Plus X Award ausgezeichnet. Der neue Personal Blender S30 wurde zudem von der Jury des Plus X Award als Standmixer des Jahres mit dem Gütesiegel „Bestes Produkt des Jahres 2015/2016“ honoriert. Bei der Wahl zum „Partner des Fachhandels 2015“, durchgeführt von dem Fachkreis Hausrat/GPK im Zentralverband Hartwarenhandel e.V., belegte das Unternehmen im Sortimentsbereich „Kleinelektro“ den ersten Platz. Alle Produkte werden am Hauptsitz im Olmsted Township in der Nähe von Cleveland, Ohio (USA), gefertigt und in mehr als 140 Ländern verkauft. Weitere Informationen finden Sie unter www.vitamix.de und http://www.facebook.com/VitamixGermany

Pressekontakt:
Klenk & Hoursch AG
Corporate & Brand Communications
Marie Kling
0049 69 719168-151
vitamix@klenkhoursch.de

  1. Dips statt Tonne

    Am häufigsten landet bei den Deutschen Gemüse und Obst im Mülleimer. Welker Spinat, braune Bananen und Co. machen fast die Hälfte des Lebensmittelabfalls aus*. Besonders Blattgrün beginnt schnell welk zu werden und sieht unansehnlich aus. Salat mit braunen Rändern oder eingefallener Grünkohl muss aber keinesfalls entsorgt werden. Die grünen Blätter eignen sich hervorragend für Dips, Pestos und Chutneys. Aus Grünkohl und Basilikum wird durch Olivenöl und Parmesan ein cremiges und aromatisches Pesto.

  2. Mehl herstellen

    Übriggebliebenes Brot, Nüsse oder Samen können mit den richtigen Küchenhelfern zu Mehl gemahlen werden. Im Hochleistungsmixer lässt sich zum Beispiel aus Mandeln im Handumdrehen Mandelmehl herstellen, das sich perfekt zum Backen von Kuchen eignet. Auch Haferflocken und Kerne können zu Mehl verarbeitet werden. Aus Brot- und Brötchenresten werden in Sekundenschelle Semmelbrösel.

  3. Kräuter einfrieren

    Frische Kräuter wie Minze, Schnittlauch und Petersilie werden selten komplett aufgebraucht. Mit einem Hochleistungsmixer von Vitamix können die aromatischen Blätter in Sekundenschnelle klein gehackt werden. Anschließend werden sie in Eiswürfelformen gefüllt und mit Wasser, Öl oder geschmolzener Butter bedeckt und eingefroren. Bei Bedarf kann später einfach ein Kräuterwürfel zu Soßen, Eintöpfen und Aufläufen gegeben werden.
    Kräuter wie Rosmarin oder Thymian eignen sich außerdem hervorragend, um Öl zu aromatisieren. Dafür die Zweige einfach in eine Flasche Öl geben. Nach einiger Zeit entsteht ein würziges Öl mit dem sich viele Gerichte verfeinern lassen.

  4. Smoothie-Tag

    Wer nicht nur dem Mülleimer eine Auszeit gönnen möchte, sondern auch seinem Körper, kann einen Tag in der Woche dazu nutzen, Obst und Gemüse aus dem Kühlschrank aufzubrauchen. Das Zauberwort hierfür lautet: Smoothies und Säfte. Ob lascher Spinat, matschige Mango oder schrumpeliger Ingwer in einem frischen Smoothie oder Saft spielt das Aussehen keine Rolle mehr. In Hochleistungsmixern von Vitamix verwandeln sich reife Bananen, Ananas, Trauben und Spinat in einen köstlichen Going-Green-Smoothie.

  5. Suppentag

    Wer besonders viel Gemüse im Kühlschrank hat, kann dieses spielend leicht zu einer köstlichen heißen Suppe verarbeiten. Im Hochleistungsmixer dauert das nicht länger als sechs Minuten. Der Fantasie sind in der Zusammenstellung der Suppen keine Grenzen gesetzt. Karotten ergeben kombiniert mit Zwiebeln, etwas Currypulver und Gemüsebrühe etwa eine köstliche, dampfende Suppe. Übrigens: Der Suppen- und Smoothie-Tag können auch kombiniert werden, indem man tagsüber auf Säfte und Smoothies setzt und sich abends eine Suppe zubereitet.

  6. Verbrauchen statt aufheben

    Bei vielen Rezepten werden nicht alle Zutaten verwendet, die dafür eingekauft wurden. Statt kleine Reste an Gemüse, Obst oder Kräutern übrig zulassen, lieber eine etwas größere Menge zubereiten. Das fertige Gericht kann am nächsten Tag gut im Büro gegessen werden, oder aber auch einfach eingefroren und bei Bedarf verzehrt werden.

  7. Von Kopf bis Fuß

    Bei vielen Gemüse- und Obstsorten wird ein großer Teil entsorgt: So wandern Schale, Strunk und Abschnitte häufig direkt in die Tonne. Dabei können diese vermeintlichen Reste häufig verwendet werden, beispielsweise für eine würzige Gemüsebrühe. Dafür einfach Schalen und Abschnitte in einem Gefrierbeutel im Eisfach sammeln und bei Zeiten zu einer würzigen Gemüsebrühe aufkochen. Die Brühe hält sich in Gläser abgefüllt viele Monate. Viele Lebensmittel können auch im Ganzen verarbeitet werden, z.B. können Karotten mit Schale zu einem erfrischend fruchtigen Karotten-Orangen-Ingwer-Eis verarbeitet werden. Aus dem Karottengrün lässt sich außerdem eine wunderbare Pesto-Variante herstellen und die Möhre wird so von oben bis unten verwertet.