Skip To Content

Französisches Baguette

Ein klassisches, beliebtes Brot, das zum Abendessen serviert, als Sandwich belegt oder zum Frühstück getoastet werden kann.

Französisches Baguette

Zutaten

  • 240 ml (1 Tasse) warmes Wasser, (40˚C-45˚C), wird zur Verarbeitung aufgeteilt
  • 1 Esslöffel Trockenhefe
  • 310 g (2½ Tasse) Mehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Vollkorn-Maismehl
  • 1 großes Eiweiß, mit 1 Esslöffel Wasser (zum Bestreichen des Teigs vor dem Backen)

Zubereitung

  1. Um die Hefe gehen zu lassen, 120 ml warmes Wasser mit der Trockenhefe unter langsamen Rühren vermischen. 5 Minuten beiseite stellen.
  2. Mehl und Salz in den Vitamix-Behälter „DRY BALDE “ geben und Deckel verschliessen.
  3. Regler auf Stufe 1 drehen.
  4. Schalten Sie die Maschine ein und erhöhen Sie langsam die Geschwindigkeit auf Stufe 6.
  5. So lange mixen bis sich eine Vertiefung in der Mitte der Mehlmischung formt, circa 5 Sekunden.
  6. Regler auf Stufe 3 drehen. Schalten Sie die Maschine ein und entfernen Sie die Verschlusskappe. Langsam und schrittweise die Hefemischung und das restliche 120 ml warme Wasser durch die Verschlusskappen-Öffnung hinzugeben. Die Maschine abschalten und die Verschlusskappe wieder aufsetzen.
  7. Hochgeschwindigkeitsfunktion (High-Speed) betätigen und Startschalter zwei Mal kurz betätigen. Maschine abschalten und den Deckel entfernen.
  8. Während der Teig ruht, eine mittelgroße Schüssel mit Olivenöl einfetten und das Maismehl auf einem Backblech verteilen.
  9. Einen nassen (Nylon-)Teigspatel benutzen, um die Zutaten im Behälter von den Seiten abzustreichen und in Richtung Klingen zu bewegen. Den Deckel wieder verschließen.
  10. Hochgeschwindigkeitsfunktion (High-Speed) betätigen und den Startschalter 5 Mal drücken. Falls der Teig zu trocken wirkt, zusätzliches Wasser esslöfflweise hinzugeben. Den Vorgang fünfmal wiederholen und die Zutaten immer wieder von den Seiten des Behälters abstreichen, bis der Teig eine weiche, elastischen Konsistenz aufweist.
  11. Um den Teig aus dem Behälter zu entfernen, die Pulsfuktion 5 Mal drücken (dies hebt den Teig hoch und von den Klingen weg) und den Teig vorsichtig in die vorbereitete Schüssel gleiten lassen. Dabei einen nassen Spatel verwenden um die Teigreste abzustreichen. Eine Teigkugel formen und die Schüssel mit Plasikfolie abdecken. Den Teig bis zur dreifachen Größe aufgehen lassen, 45 Minuten bis 1 Stunde.
  12. Den Teig sanft aus der Schüssel nehmen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Mehl nach Bedarf hinzufügen, um den Teig zu bearbeiten. Mit einem mit Mehl bedeckten Nudelholz in ein 30 cm x 15 cm großes Rechteck ausrollen. Längsseitig eine Rolle formen. Dabei die entstehende Naht zusammenkneten und mit Wasser versiegeln.
  13. Den Teig, mit der Naht nach unten, auf das vorbereitete Backblech geben. Mit einem sauberen, trockenen Küchentuch abdecken und den Teig auf die doppelte Größe quellen lassen, ungefähr 45 Minuten bis 1 Stunde.
  14. Die Oberseite des Laibs mit der Ei-Mischung einpinseln und drei bis vier, circa 0,6 cm tiefe, diagonale Einschnitte mit einem scharfen, gezahnten Messer in den Laib machen.
  15. In einem vorgeheizten, 220°C heißen Backofen 30-40 Minuten oder bis das Brot gut gebräunt ist, backen. Sofern Sie ein Instant-Thermometer benutzen, ist das Baguette perfekt, wenn eine innere Temperatur von 88°C erreicht ist. 10 Minuten auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Dann vorsichtig vom Backblech nehmen. Vor dem Anschnitt das Brot komplett auskühlen lassen.

Anmerkungen

Ein Metalspatel hilft, das Brot vom Backblech zu entfernen.

Due to inactivity, your session has timed out and is no longer active.

Reload the page