Mit Smoothies können Sie frisch in den Tag starten, nach einem Workout wieder auftanken oder eine Extraportion Gemüse in Ihre tägliche Ernährung einbauen. Wenn Sie Ihr Mixgetränk aufpeppen möchten, versuchen Sie es doch mit einer Smoothie-Garnierung. Damit gelingt es Ihnen ganz einfach, Ihren Smoothie mit zusätzlichen Aromen und Texturen zu verfeinern. Und nicht nur das: Ganz nebenbei mogeln Sie auch noch zusätzliche gesunde Nährstoffe und Superfoods in Ihr Getränk. Smoothie-Garnierungen müssen dabei nicht besonders exotisch sein. Die besten Zutaten finden Sie in Ihrer Speisekammer: z. B. Knuspermüsli, Leinsamen und Kokosflocken.

Wenn Sie das nächste Mal einen Smoothie in Ihrem Mixer zubereiten, probieren Sie doch eine dieser fünf äußerst gesunden Garnierungen, die von Ernährungsberaterin Kim Hoban (Registered Dietitian) empfohlen werden.

1. Chiasamen

Diese kleinen Samen stecken voller guter Nährstoffe. „Nur zwei Esslöffel enthalten etwa 10 Gramm Ballaststoffe und fast 5 Gramm Protein“, erklärt Hoban. „Chiasamen sind außerdem eine der reichhaltigsten pflanzlichen Quellen für Omega-3-Fettsäuren, die entzündungshemmend sind und das Risiko für viele chronische Krankheiten wie Herzerkrankungen und bestimmte Krebsarten senken.“

2. Kürbiskerne

Samen und Kerne eignen sich sehr gut als krönende Zutaten für Smoothies, da sie zahlreiche zusätzliche Nährstoffe wie Ballaststoffe, Proteine und gesunde Fette liefern. Laut Hoban enthalten ca. 30 Gramm Kürbiskerne 5 Gramm Ballaststoffe sowie 5 Gramm Protein. „Sie sind eine reichhaltige Quelle für Zink, das eine wichtige Rolle für Immunfunktion, Schlaf, Stimmung und vieles mehr spielt“, betont sie. Und die knusprige Textur sorgt auf dem cremigen Getränk für einen interessanten Kontrast.

3. Granatapfelkerne

Diese Frucht verleiht Ihrem Mixgetränk einen Schuss Farbe und fruchtigen Crunch. „Ein Granatapfel-Arillus (der Samenmantel im Inneren eines Granatapfels) enthält Ballaststoffe, Kalium und Vitamin K. Kalium stärkt Herz sowie Muskeln und Vitamin K ist für die Blutgerinnung von großer Bedeutung“, so Hoban. Granatäpfel sind außerdem vollgepackt mit Antioxidantien.

4. Gojibeeren

Diese kleine rote Beere, die einer Rosine ähnelt, wird in der traditionellen chinesischen Medizin seit Jahrtausenden aufgrund ihrer antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften verwendet. „Im Vergleich enthalten Gojibeeren Gramm für Gramm mehr Vitamin C als Orangen. Außerdem verfügen sie über Antioxidantien, zusätzliche Vitamine und Mineralien wie Zink und Eisen“, so Hoban. „Sie können auch dazu verwendet werden, einen Smoothie mit pflanzlichen Proteinen anzureichern, da die kleinen leuchtenden Beeren 4 Gramm Protein pro ca. 30 Gramm enthalten.“

5. Kakao-Nibs

Falls Sie der Hunger auf Schokolade packt, geben Sie einfach ein paar Kakao-Nibs auf Ihren Smoothie. „Diese natürliche Form dunkler Schokolade hat zwar einen bittereren Geschmack als Milchschokolade, besitzt jedoch eine Menge Antioxidantien für ein gesundes Herz“, so Hoban. „Kakao ist zudem reich an Magnesium, das sich positiv auf Herz, Muskeln, Knochen und Gehirngesundheit auswirkt.“

Wenn es um Smoothie-Toppings geht, sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Und mit der richtigen Garnierung verpassen Sie Ihren gefrorenen Kreationen sogar einen Extraschub an Nährstoffen, den sie nach Ihrem Geschmack verfeinern können. Wenn Sie also das nächste Mal zu Ihrem Mixer greifen, experimentieren Sie doch einfach ein bisschen mit Ihrer Smoothie-Verzierung!