Trend-Alarm: Die Getränke, die Sie bei Ihrem nächsten geselligen Abend unter Freunden servieren, sollten dem Essen in nichts nachstehen. Berühmte Barfrauen wie Kathy Casey von Liquid Kitchen und Kim Haasarud von Liquid Architecture begeistern mit ihrer innovativen Herangehensweise an alkoholische und alkoholfreie Cocktails einen immer größer werdenden Kundenstamm.

„Cocktails sollten genauso wie Essen ein kulinarisches Erlebnis sein“, so Haasarud. „Das Ziel ist es, Zutaten so zu kombinieren, dass sie den Gaumen erfreuen und auch alle sonstigen Sinne mit einer Vielzahl von Geschmäcken, Konsistenzen, Aromen und Beilagen anzuregen."

Fertige Getränkemischungen waren gestern. Frische, hochwertige Zutaten und ein Schuss Kreativität sind das Geheimnis für gute Cocktails. Verwenden Sie Ihren Vitamix-Mixer, um mit frischen Früchten und Säften oder sogar Kräutern und Gemüsesorten wie Basilikum und Salatgurken erfrischende Cocktails in Restaurant-Qualität zu mixen. Das Zerdrücken einer kleinen Menge Obst oder Kräuter am Boden des Glases (eine in Bartender-Kreisen als „Stoßen“ oder „Muddling“ bezeichnete Technik) bringt den Geschmack Ihrer Kreationen gut zur Geltung. Heben Sie einige Zutaten auf, um sie als Beilage zu verwenden – einen Kräuterzweig oder ein kleines Stück Limette oder Orange zum Beispiel.

Verpassen Sie Ihren Cocktails mit leckeren Randgarnituren das gewisse Extra, indem Sie den Rand des Glases befeuchten und den äußeren Teil anschließend kurz in eine flache Schüssel mit einer Zutat tunken, die zum Cocktail passt. Zucker, Salz und fein geriebene Kokosnuss sind nur ein paar Beispiele. Mit farbigem Zucker können Sie Ihrem Cocktail eine individuelle Note verpassen. Tipp: Verwenden Sie die Rückseite Ihres Mixers als Salz/Zucker-Schüssel für das Erstellen von Randgarnituren.

Genießen Sie diese von Profi-Bartendern inspirierten Cocktails bei Ihrem nächsten Dinnerabend: