Ich bin sowohl Mutter als auch Naturheilpraktikerin, Ernährungsberaterin und Rezeptentwicklerin. Ich liebe es, einfache und gesunde Rezepte (glutenfrei, milchfrei und zuckerfrei) zu erfinden, die ich dann mit Ihnen teilen kann.

Zwischen meiner Arbeit und der Ernährung meiner Familie verbringe ich den Großteil meiner Zeit in der Küche. Es ist oft viel los und wird chaotisch, aber es macht auch viel Spaß. Ihnen ist sicher aufgefallen, dass ich immer meinen Mixer von Vitamix verwende, um mir das Leben zu erleichtern.

Damit meine Kleinste und ich möglichst viel Zeit miteinander verbringen können, sind meine Rezepte einfach und schnell erledigt, sodass sie mitmachen kann. Gemeinsames Kochen ist eine tolle Möglichkeit, um meine Kleine in die Küche zu holen und für gesundes Essen zu begeistern!

Als ich Mutter wurde, habe ich so einige Tipps und Tricks gelernt, um Essenszeiten fröhlich und gesund zu gestalten. Diese Tipps und Tricks teile ich nun gerne mit Ihnen, damit Ihre Familie diese wertvollen Momente miteinander genießen kann.

Mahlzeitenplan

Planen Sie voraus. Überlegen Sie, was Sie am Abend kochen wollen, damit Sie die Zutaten bereits zur Hand haben. Jedes Wochenende trage ich einige der Lieblingsgerichte unserer Familie für die kommende Woche in unseren Mahlzeitenplaner ein. So spare ich Energie, die ich im Laufe der Woche brauchen werde, vor allem nach einem normalerweise langen Tag als Mutter und Unternehmerin.

Führen Sie eine Einkaufsliste

Wenn Sie sich an eine Einkaufsliste mit den Dingen halten, die Sie für Ihre gesunden Rezepte brauchen, ist es weniger wahrscheinlich, dass unnötige Zutaten und Süßigkeiten in Ihrem Einkaufswagen landen. So sparen Sie Geld und tun auch etwas für Ihre Gesundheit. Sie können diese Liste zum Beispiel an Ihrem Kühlschrank anbringen.

Essenszubereitung

Nehmen Sie sich jedes Wochenende etwa eine Stunde, um Ihre Mahlzeiten für die kommende Woche vorzubereiten. Sie können zum Beispiel Gemüse schneiden, einen Topf Quinoa aufsetzen, ein Blech Gemüse rösten, ein paar gesunde Snacks zubereiten, Smoothie-Portionen einfrieren oder eine Suppe kochen.

Je einfacher, desto besser

Essenszeiten müssen nicht stressig oder kompliziert sein. Wie ich auch in den Rezepten in meinem Online-Programm sage, verwende ich lieber wenige Zutaten und konzentriere mich auf Nährwertdichte statt ausgefallene Gerichte.

Lassen Sie die Kinder mitmachen

Kinder wollen meistens mitmachen, also geben Sie ihnen kleine Aufgaben, die sie erledigen können. Ihre Kinder werden sich wichtig vorkommen und geschätzt fühlen und Sie können etwas freier und leichter kochen. Ich lasse mir von meiner Tochter dabei helfen, die Zutaten in den Vitamix-Mixer zu geben. Sie liebt es auch, mit Mamas Hilfe den Regler hochzudrehen und dabei zuzuschauen, wie unglaubliche Mahlzeiten gemixt werden.

Eine gut ausgestattete Küche

Stellen Sie sicher, dass Ihre Küche mit allem ausgestattet ist, was Ihnen das Leben leichter macht. Wenn es ein Gerät gibt, ohne das ich nicht leben kann, dann ist das wohl mein Mixer von Vitamix. Den verwende ich wirklich täglich.

Hier sind nur ein paar Beispiele dafür, wie mein Mixer von Vitamix mein Leben um so vieles einfacher und gesünder macht:

  • Wir trinken regelmäßig gesunde Smoothies. Ich gebe auch Gemüse mit hinein, und der Mixer von Vitamix hackt es winzig klein und cremig und versteckt es im Rest des Smoothies. Meine Jüngste ahnt nicht einmal, dass sie gerade einen Smoothie mit Zucchini, Blumenkohl und Kürbis trinkt! Ich überdecke den Geschmack mit ganzen Früchten, zum Beispiel Bananen.
  • Er macht aus ganzem Gemüse eine cremige Suppe! Suppen sind auch eine gute Möglichkeit, um Knochenbrühe (gut für die Darmgesundheit) in die Ernährung Ihrer Familie einzubinden.
  • Ich bereite damit schnell gesunde Snacks wie Dips zu. Wir bemühen uns darum, auf Zusatz- und Konservierungsstoffe in unserem Essen zu verzichten, darum bereiten wir viele Snacks, zum Beispiel Dips, selbst zu. Wir machen gerne Hummus und andere Dips (auch wieder mit verstecktem zusätzlichem Gemüse).
  • Ich bereite hausgemachte gesunde Soßen (Satay – Rezept aus meinem E-Book, Pesto, zuckerfreie Tomatensoße usw.) in nur wenigen Minuten zu.
  • Ich bereite gesunde Snacks zum Mitnehmen zu, zum Beispiel zuckerfreies Bananenbrot: Meine Familie liebt es und durch Mixen im Vitamix geht es schneller und das Chaos hält sich in Grenzen.
  • Wir versuchen, auf Verdickungsmittel wie Guarkenmehl in Mandelmilch und Kokosmilch aus dem Laden zu verzichten, darum bereite ich lieber unseren eigenen Milchersatz zu. Ich habe schon andere Geräte ausprobiert, aber mein Mixer von Vitamix macht sie aufgrund des Designs und des Hochleistungsmotors wirklich jedes Mal absolut cremig. So sparen wir viel Geld und es ist auch viel frischer. Er ist auch perfekt, wenn wir Leinsamenmehl verwenden, da die Öle in Samen (und Nüssen) sehr empfindlich sind. Es ist also am besten, Leinsamen frisch zu mahlen.
  • Der Mixer von Vitamix zählt auch zu meinen Lieblingsgeräten, weil er sich so leicht reinigen lässt. Einfach Wasser und Spülmittel hineingeben und mixen!
  • An den meisten Wochenenden genießen wir leckere Süßigkeiten für die ganze Familie. Ganz nach meiner gesunden Ernährungsphilosophie bereite ich gesunde Versionen einiger unserer Favoriten zu, zum Beispiel Bananen-Nicecream statt Eiscreme oder Schokoladenmousse aus Avocado statt der zuckerlastigen Variante. Ein weiterer Grund, aus dem ich meinen Mixer von Vitamix liebe. Geräte sollten leicht zugänglich sein

Sorgen Sie dafür, dass häufig genutzte Geräte in Ihrer Küche leicht zugänglich sind. Es ist wahrscheinlicher, dass Sie sich von ihnen helfen lassen, wenn Sie nicht jedes Mal erste einen Schrank dafür durchsuchen müssen. Mein Mixer von Vitamix steht auf der Küchentheke neben unserem Wasserkocher.

Ich hoffe, dass Ihnen diese Tipps helfen! Casey-Lee x

Ernährungsberaterin, Rezeptentwicklerin und Mutter.