Zum Inhalt springen

Birnenstrudel mit Weinbrand-Vanillecreme

Dieses köstliche Dessert ist ein echtes, unverwechselbares Highlight! Als Variation können Sie die Birnen auch durch Äpfel ersetzen. Beides ist eine gute Wahl. Und lecker.

Pear Dartois with Brandy Custard 470x449.jpg

Zutaten

  • 2 Lagen (450 g) Blätterteig
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 4 Birnen, geschält, längs halbiert und entkernt
  • 90 g (7 Esslöffel) ungesalzene Butter, Zimmertemperatur
  • 90 g (½ Tasse) Rohzucker
  • 3 große Eier
  • 340 g (2 Tassen) blanchierte Mandeln
  • 3 Esslöffel Weizenmehl
  • 1 Eigelb, mit einem Schuss Wasser verquirlt
  • 2 Esslöffel Puderzucker, sowie etwas Puderzucker zum Bestreuen
  • 180 ml (¾ Tasse) Milch
  • 120 ml (½ Tasse) Crème double
  • ½ Vanilleschote, längs aufgeschnitten und das Mark herausgekratzt
  • 3 Eigelb von großen pasteurisierten Eiern
  • 75 g (⅓ Tasse) Puderzucker
  • 60 ml (¼ Tasse) Brandy, vorzugsweise Cognac

Zubereitung

  1. Backofen auf 220 °C vorheizen. 2 Backbleche mit Backpapier auslegen.
  2. Eine Lage Blätterteig ganz dünn zu einem 35 x 15 cm großen Rechteck ausrollen. Auf ein vorbereitetes Backblech legen und in den Kühlschrank stellen.
  3. Die zweite Lage Blätterteig zu einem 37 x 17,5 cm großen Rechteck ausrollen. Einmal längs in der Mitte zusammenfalten und mit einem scharfen Messer oder einem Gitterschneider den Teig im Abstand von 5 cm von der gefalteten Seite aus mehrmals in einem leichten Winkel einschneiden. Nicht komplett durchschneiden, sondern 1 cm Abstand zur offenen Seite lassen, sodass später die Gitter entstehen können. Auf das zweite vorbereitete Backblech legen und ebenfalls in den Kühlschrank stellen.
  4. 300 ml Wasser (1¼ Tassen) Wasser in einen kleinen Topf geben. Zucker hinzufügen und warten, bis er sich bei mittlerer Hitze aufgelöst hat (etwa 3 bis 4 Minuten). Birnen hinzufügen und köcheln lassen, bis sie weich sind (etwa 20 Minuten). Mit einem Abtropflöffel herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.
  5. Butter, Rohzucker, ganze Eier, Mandeln und Mehl in der angegebenen Reihenfolge in den Behälter des Vitamix geben und Deckel verschließen. Niedrigste Stufe auswählen. Mixer einschalten und allmählich die Geschwindigkeit auf Stufe 4 erhöhen. 1 Minute lang mixen, bis eine Frangipane-Paste entsteht. Sie haben die dreifache Menge, die Sie benötigen, also frieren Sie den Rest ein. Behälter reinigen.
  6. Die erste Lage Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und großzügig mit einer Schicht Frangipane bestreichen. An allen Seiten einen 2 cm breiten Rand lassen.
  7. Die Birnen in zwei Reihen darauflegen, sodass die dünnen Enden zur Mitte zeigen. Die Ränder des Blätterteigs mit etwas verquirltem Ei bestreichen.
  8. Die gefaltete und mit Schlitzen versehene Lage Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen. Auf der einen Reihe über die Birnen legen und wieder aufklappen, sodass alle Birnen abgedeckt sind. Die Schlitze bilden nun ein Gitter.
  9. Die beiden Lagen Blätterteig überall an den Rändern fest zusammendrücken. Komplett mit dem restlichen verquirlten Ei bestreichen und für weitere 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  10. 25 Minuten lang backen. Aus dem Ofen nehmen und großzügig mit 2 Esslöffeln Puderzucker bestreuen. Anschließend erneut 5 Minuten lang – oder bis der Zucker karamellisiert ist – backen. Aus dem Ofen nehmen. Warm stellen.
  11. Für die Vanillecreme Milch, Sahne, Vanillemark, Eigelb und extrafeinen Zucker in der angegebenen Reihenfolge in den Behälter des Vitamix geben und Deckel verschließen.
  12. Niedrigste Stufe oder Programm „Heiße Suppen“ (sofern vorhanden) einstellen. Gerät einschalten und allmählich bis zur höchsten Stufe hochschalten. Anschließend 6 Minuten lang – oder bis Dampf aus den Lüftungslöchern am Deckel austritt – mixen. Alternativ können Sie auch das Gerät einschalten und das Programm „Heiße Suppen“ durchlaufen lassen. Mixer ausschalten. Brandy hinzufügen und auf niedrigster Stufe 10 Sekunden lang – oder bis alles gut durchgerührt ist – mixen.
  13. Strudel mit Puderzucker bestreuen. Warm mit Weinbrand-Vanillecreme servieren.

Ihre Sitzung ist abgelaufen, weil Sie inaktiv waren.

Seite erneut laden