Ganz gleich, ob Sie sich dauerhaft für eine vegane Ernährung entschieden haben oder eine kurzfristige Detox-Kur planen: Der Verzicht auf Fleisch- und Milchprodukte ist ein großartiger Ansatz für einen gesunden Lebensstil. Der entscheidende Punkt ist jedoch, sicherzustellen, dass Sie genug Vitamine und Nährstoffe zu sich nehmen, die für das entsprechende Gleichgewicht Ihres Körpers unerlässlich sind.

  1. Eiweiß: Eine der Fragen, die Veganer und Vegetarier am häufigsten hören, ist: „Woher nimmst du denn dein Eiweiß, wenn du kein Fleisch isst?“ Pflanzliches Eiweiß findet sich in Gemüse wie Spinat und Erbsen, Linsen, Kichererbsen, Bohnen, Nüssen (in jeglicher Form – ganze Nüsse, Nussbutter, und Nussmilch), Hanf, Sprossenbrot sowie Fleischalternativen wie Tofu, Seitan und Tempeh.
  2. Kalzium: Knochenaufbauendes Kalzium steckt in Zitrusfrüchten und -säften, Milchersatz und dunklem Blattgemüse wie Kohl, Grünkohl, Spinat, Rübstiel und Rucola. Haferflocken, Sojabohnen, Mandeln, Feigen, Brokkoli, Bohnen, Tofu und Sonnenblumenkerne sind ebenfalls gute Kalziumquellen.
  3. Omega-3s: For non-fish eaters, omega-3s can be attained through seeds like flax, chia, and hemp, as well as beans, winter squash, leafy greens, seaweed, and nuts. IRON Spinach, Brussels sprouts, beans, lentils, brown rice, chickpeas, sesame seeds and tahini, quinoa, spirulina, plus dried fruits like peaches and raisins top the list of iron-rich vegan foods.
  4. Vitamix D & B12: Getting enough of these two essential vitamins can be tricky no matter what your diet, so it’s best to take a daily multivitamin to ensure you’re getting the recommended amount.