Zum Inhalt springen

Dorsch mit Kräuterkruste an Pastinakenpüree und Karottenstreifen

Gesünder heißt nicht gleich weniger Geschmack. Dieses Gericht zeigt es. Lecker, farbenfroh und nährstoffreich passt es perfekt in den Familienalltag, macht aber auch bei besonderen Anlässen mit Freunden etwas her.

Herb Crusted Cod with Parsnip Puree 470x449.jpg

Zutaten

  • 4 Pastinaken (450 g), geschält und klein gewürfelt
  • 1¾ Teelöffel plus eine Prise Salz
  • ¾ plus ⅛ Teelöffel gemahlener schwarzer Pfeffer (nach Geschmack etwas mehr)
  • 275 ml (1⅓ Tassen) fettarme Sahne
  • ⅛ Teelöffel geriebene Muskatnuss
  • 3 Scheiben altes Brot, gewürfelt
  • 5 g (¼ Tasse) frische Petersilienblätter
  • 5 g (¼ Tasse) frische Kerbilkrautblätter
  • 5 g (¼ Tasse) frische Dillzweige
  • ½ Knoblauchzehe
  • 4 Esslöffel Butter
  • 6 Dorschfilets (je 110 g), enthäutet und entgrätet
  • 2 Esslöffel Meerrettichzubereitung
  • 6 kleine Möhren, der Länge nach mit einem Gemüsehobel in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Esslöffel ungesalzene Butter

Zubereitung

  1. Backofen auf 190 °C vorheizen. Backblech einfetten und beiseite stellen.
  2. Pastinakenwürfel in einen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken und eine Prise Salz dazugeben. Zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und köcheln lassen, bis die Würfel sehr weich sind (ca. 20 Minuten).
  3. Gründlich abtropfen lassen und in den Behälter des Vitamix umfüllen. Sahne, Muskatnuss, ½ Teelöffel Salz und ¼ Teelöffel Pfeffer in der angegebenen Reihenfolge dazugeben und Deckel verschließen.
  4. Niedrigste Stufe auswählen. Gerät einschalten, Geschwindigkeit allmählich bis zur höchsten Stufe erhöhen und 30 Sekunden lang mixen. Die Mischung sollte seidig und glatt püriert aussehen. Gerät ausschalten. Probieren und ggf. nachwürzen. Beiseite stellen. Behälter reinigen.
  5. Brot in den Behälter des Vitamix geben. Deckel verschließen, Stufe 6 einstellen und nur so lange pulsieren, bis sich Semmelbrösel für eine gleichmäßige Panade bilden (4 bis 5 Mal).
  6. Verschlusskappe abnehmen und Pastinaken, Kerbel, Tarragon, Dill und Knoblauch durch die Deckelöffnung in den Behälter geben. So lange pulsieren, bis eine feinkörnige, leuchtend grüne Kräutermischung entstanden ist (ca. 8 bis 10 Mal). In eine Schüssel umfüllen.
  7. Butter schmelzen und eine Seite jedes Dorschfilets hineintunken. Die in Butter getunkte Seite dünn mit Meerrettich bestreichen, dann in die Semmelbrösel pressen.
  8. Auf das vorbereitete Backblech legen und mit 1 Teelöffel Salz und ½ Teelöffel Pfeffer würzen. Ggf. in den Kühlschrank stellen, wenn der Fisch nicht sofort gebacken werden soll.
  9. 5 bis 10 Minuten lang backen. Die genaue Backzeit hängt von der Dicke der Fischfilets ab. Der Fisch ist gar, wenn das Fleisch auf Fingerdruck in zarte Stücke zerfällt. Aus dem Ofen nehmen und warm stellen.
  10. In einem kleinen Topf Wasser mit etwas Salz zum Kochen bringen. Butter und Möhrenstreifen hinzugeben. Kurz erhitzen (1 bis 2 Minuten), abtropfen lassen und mit dem restlichen ¼ Teelöffel Salz und dem restlichen ⅛ Teelöffel Pfeffer würzen.
  11. Dorschfilets mit Pastinakenpüree und Möhrenstreifen servieren.

Ihre Sitzung ist abgelaufen, weil Sie inaktiv waren.

Seite erneut laden