Zum Inhalt springen

Baguette

Der beliebte Brotklassiker für alle Lebenslagen: getoastet zum Frühstück, belegt ins Lunchpaket oder als Beilage zu Suppen und Salaten.

Baguette

Zutaten

  • 240 ml (1 Tasse) warmes Wasser, geteilt verwendet (40 °C–46 °C)
  • 1 Esslöffel aktive Trockenhefe
  • 310 g (2½ Tassen) Weizenmehl
  • 3 g (1 Teelöffel) Salz
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Vollkorn-Maismehl
  • 1 Eiklar, mit 1 Esslöffel Wasser geschlagen

Zubereitung

  1. 120 ml (½ Tasse) warmes Wasser und Hefe vermengen und langsam verrühren. 5 Minuten gehen lassen.
  2. Mehl und Salz in den Behälter des Vitamix geben und Deckel verschließen.
  3. Wählen Sie Einstellung 1 aus.
  4. Gerät einschalten und die Geschwindigkeit allmählich bis auf Stufe 6 erhöhen.
  5. Mixen, bis in der Mitte der Mehlmischung ein Loch entsteht (etwa 5 Sekunden).
  6. Wählen Sie Einstellung 3 aus.
  7. Gerät einschalten und die Verschlusskappe abnehmen. Durch die Öffnung nach und nach die Hefemischung und die übrigen 120 ml (½ Tasse) warmes Wasser hineingeben.
  8. Mixer ausschalten und Verschlusskappe wieder aufstecken.
  9. Regler auf „Hoch“ stellen.
  10. Gerät zwei Mal schnell ein- und wieder ausschalten. Gerät ausschalten und Deckel abnehmen.
  11. Während der Teig ruht, eine mittelgroße Rührschüssel mit Olivenöl einfetten und das Maismehl auf einem Backblech verteilen.
  12. Den Teig mit einem angefeuchteten Spatel vom Rand des Behälters in die Mitte der Mischung schaben.
  13. Deckel wieder aufstecken.
  14. Regler auf „Hoch“ stellen.
  15. Gerät fünf Mal schnell ein- und wieder ausschalten. Falls der Teig besonders trocken erscheint, nach und nach je 1 Esslöffel zusätzliches Wasser hinzugeben. Vorgang fünf Mal wiederholen und den Teig vom Behälterrand abschaben, bis er eine weiche, elastische Konsistenz hat.
  16. Durch mehrmaliges Ein- und Ausschalten des Geräts lässt sich der Teig einfacher aus dem Behälter herausholen. Dadurch wird der Teig hoch und weg von den Klingen bewegt und kann langsam in die vorbereitete Schüssel gekippt werden. Mit einem befeuchteten Spatel Teigreste aus dem Behälter schaben. Teig einmal umdrehen, damit die gesamte Oberfläche eingefettet wird. Mit Frischhaltefolie abdecken und gehen lassen, bis der Teig etwa das Dreifache seiner Größe erreicht hat (ca. 45 Minuten bis 1 Stunde).
  17. Teig leicht flach drücken und auf mit Mehl bestreute Arbeitsfläche legen. Bei Bedarf mehr Mehl zur besseren Bearbeitung hinzugeben, aber darauf achten, dass der Teig noch weich bleibt. Mit einem mit Mehl bestäubten Nudelholz zu einem Rechteck (30 cm x 15 cm) ausrollen. Vom langen Ende nach unten aufrollen, die Nähte zusammendrücken und mit Wasser versiegeln.
  18. Teig mit der gefalteten Seite nach unten auf das vorbereitete Backblech legen. Mit sauberem, trockenem Geschirrtuch abdecken und etwa 45 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig das Doppelte seiner Größe erreicht hat.
  19. Oberseite des Laibs mit Eimischung bestreichen und mit einem scharfen, gezackten Messer drei bis vier diagonale, etwa einen halben Zentimeter tiefe Einschnitte machen.
  20. Im vorgeheizten Ofen bei 220 °C 30 bis 40 Minuten backen oder bis das Brot gut braun gebacken ist und eine Innentemperatur von 88 °C erreicht hat. 10 Minuten lang auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann vorsichtig vom Backblech nehmen und vor dem Schneiden komplett auskühlen lassen.

Tipp

Mit einem Metallspatel lässt sich das Brot einfacher vom Backblech lösen.

Ihre Sitzung ist abgelaufen, weil Sie inaktiv waren.

Seite erneut laden